Norddeutsche Hausbesitzer Zeitung

Full length of a middle aged couple sitting in armchairs with newspaper and laptop at home

 

Die Norddeutsche Hausbesitzer Zeitung wird seit 119 Jahren gern gelesen. Besonders nach der aktuellen Umgestaltung. Jedes Mitglied erhält sie einmal im Monat kostenlos. Sie informiert über wohnungspolitische, wirtschaftliche und rechtliche Themen. Und sie transportiert Ihre Interessen gegenüber Politik und Behörden. Bei einer Auflage von über 67.000 Exemplaren gehört sie zu den großen wohnungswirtschaftlichen Zeitungen in Deutschland. Nicht nur Politik spielt eine Rolle. Vom Dach bis zum Garten finden Haus- und Wohnungseigentümer viele praktische Tipps und Anregungen.

Die Ausgaben der NHZ finden Sie in dem Mitgliederportal.

 

Eine Leseprobe finden Sie hier!

Augustausgabe

 

Handwerker sollen im Moment ziemliche Mangelware sein. Es soll manchmal sogar so sein, dass einige zu gewissen Kunden besonders gern abends oder am Wochenende kommen. Gerüchteweise haben die aus Zeitgründen sogar darum gebeten, nicht auch noch eine Rechnung schreiben zu müssen und das Inkasso gleich vor Ort zu erledigen. Wir sind keine Schwarzmaler, aber so eine Entbürokratisierung sollte auch das Finanzamt nutzen, wenn wir Fragen zur Grundsteuer beantworten sollen, ohne die Antworten zu kennen. Um bei dieser Fron zu helfen, hat die Heinold-ELSTER-Productions einen Erklärfilm gedreht. Ob der je einen Oscar gewinnt, glauben wir nicht. Höchstens einen Trostpreis auf dem Kurzfilmfestival der Seniorentanzgruppe Oer-Erkenschwick. Sinnvoller wäre es doch, den gebeutelten Mitarbeitern der Finanzämter abendliche Nebentätigkeiten zu erlauben, um bei den Eigentümern vor Ort alles Wissenswerte abzufragen. Viele Senioren freuen sich über Besuch und bewirten die Gäste gern mit einem deftigen Doppelkorn und Weinbrandbohnen. Eine Rechnung bräuchten die Beamten nicht zu schreiben, denn die Eigentümer, die sich bisher selber durch den Fragenkatalog quälten, schreiben ja auch keine.

 

Übrigens soll die Abgabefrist eigentlich am 31. Oktober ablaufen. Welch‘ ein Potential bietet dieses Datum! Da wurde die Weltgeschichte schon einmal umgekrempelt, als Martin Luther seine 95 Thesen an die Wittenberger Schlosskirche nagelte. Sowas könnte Haus & Grund-im-echten-Norden-Chef Alexander Blažek doch auch mal am Vatikan von Schleswig-Holstein, also dem Landeshaus versuchen. Er muss ja nicht gleich eine neue Religion stiften, ein Ablassbrief von Monika Heinold würde uns schon reichen.

 

Volker Sindt

August

 

1. Krokusse blühen auch im September, so der Echte Safran (Crocus sativus) mit lilafarbenen, dunkelgeaderten Blüten im späten September und Oktober. Dieser Krokus liebt lockeren, durchlässigen Humusboden und kommt in der Gesellschaft von Herbstzeitlosen, Sternbergien, fruchttragenden und herbstbunten Gehölzen bestens zur Geltung. Den begehrten Farbstoff liefern die orangeroten Narben. 450 Narbenfäden ergeben nur 1 g Safran. Deswegen ist Safran eines der teuersten Gewürze.

 

2. Klettern ohne Gerüst – das ist Ehrensache für den wilden Wein Par-thenocissus tricuspidata ‘Veitchii‘. Seine vorzüglich ausgebildeten Haftscheiben an den Trieben saugen sich an Mauern und Wänden fest. So klettert dieser Wein mit Leichtigkeit 8 m hoch, schafft aber auch 25 und sogar 30 m. Im Herbst gefällt ‘Veitchii‘ mit prachtvoller, feuerroter Blattfärbung.

 

3. Ein Herbstfeuer entzündet in kleinen Gärten der Flügelspindelstrauch (Euonymus alata), zu erkennen an breiten, dünnen, flügelartigen Korkleisten an seinen Zweigen. Der langsam wachsende Strauch wird nur 2,5-3 m hoch mit intensiver, karminroter Herbstfärbung.

 

4. Balkonpflanzen für Herbstblüte sind Chrysanthemen = nicht frosthart, Herbstheide (Erica gracilis) = nur schwachen Frost vertragend, Schneeheide (Eria carnea, richtiger Erica herbacea) = frosthart. Schneeheide kann man wunderbar mit Schneeglöckchen und Krokussen kombinieren, so dass man ab Herbst bis ins Frühjahr Freude an Blüten im Blumenkasten hat.

 

5. 8 Jahre alt, nicht älter, darf eine Himbeerhecke werden. Für eine Neupflanzung im Herbst bezieht man einwandfreies, möglichst virusfreies und selbstverständlich sortenreines Pflanzgut aus einem anerkannten Vermehrungsbetrieb. Himbeeren reagieren hochgradig empfindlich auf verdichteten, schlecht durchlüfteten, schweren, nassen und kalten Boden.

 

6. Faule und wurmstichige Äpfel dürfen keinesfalls unter Bäumen liegenbleiben, sondern sind täglich aufzulesen, um den Befall mit Apfelwickler einzudämmen. Falls noch nicht geschehen, unbedingt Fanggürtel zum Fang von Apfelwickler um Baumstämme anbringen, von Zeit zu Zeit kontrollieren und, wenn nötig, erneuern.

 

7. Winterheckzwiebeln sind sehr praktisch, weil sie fast das ganze Jahr frisches Zwiebelgrün liefern. Milde Septembertage eignen sich gut zum Pflanzen dieser Zwiebelart. Als Material genügen wenige Exemplare, die sich in nahrhafter, lockerer Erde bald etwas aufteilen und so rasch selbst für Zuwachs sorgen.

 

ij

Der Name "Fundstück" sagt viel über unsere Absicht aus. Mit unserem Fundstück wollen wir Informationen abseits klassischer Haus & Grund-Themen bieten.

Das Fundstück erscheint 2x jährlich als Beilage der Norddeutschen Hausbesitzer Zeitung.

Ansichtsexemplare erhalten Sie in der Mediathek

Das Magazin „Mein Haus & Grund“ erscheint zweimal jährlich. Mitglieder beziehen es kostenlos mit der Norddeutschen Hausbesitzer Zeitung.

„Mein Haus & Grund“ bietet privaten Grundeigentümer einen vielfältigen, interessanten und abwechslungsreichen Themenmix aus Reportagen, Interviews und Expertentipps rund um die Immobilie.

Sie können sich das Magazin auch hier online anschauen.

Mediadaten

Mediadatenblatt_22-23

 

Merle Schneider
Stresemannplatz 4
24103 Kiel
Tel.: 01511/1075861
E-Mail: info@nhz-online.de

Herausgeber

Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer-
verein von Kiel und Umgegend e.V.
Sophienblatt 3
24103 Kiel

 

Verlag, Herstellung und Vertrieb

Haus & Grund Kiel –
Verlag & Service GmbH
Stresemannplatz 4
24103 Kiel

Unser Redaktions-Team

Barbara Kubitza

Mediengestaltung Tel.: 0431/6636-218 Kontakt

Sarah Raymann

Mediengestaltung Tel.: 0431/6636-262 Kontakt

Dr. Philipp Pries

Leiter Kommunikation und Marketing, Redaktionsleitung Tel.: 0431/6636-104 Kontakt

Merle Schneider

Leiterin Mediaberatung Tel.: 01511/1075861 Kontakt

In Erinnerung an Labrador Muffin

† 12.2.2022

Feelgood-Manager Tel.: Kontakt